Aktuelles

 

Dezember 2018:

Svenja erhält ein Stipendium des E.ON – Stipendienfonds für einen dreimonatigen Aufenthalt an der renommierten NTNU, der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technik in Trondheim. Herzlichen Glückwunsch Svenja und viel Spaß in Norwegen!


September 2018:

Svenja erhält Förderungen durch die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) und der Arbeitsgemeinschaft elektrochemischer Forschungsinstitutionen (AGEF) zur Teilnahme an der „Electrochemistry 2018“ in Ulm und der AiMES Konferenz der Electrochemical Society in Cancun, Mexiko. Vielen Dank! Auf beiden Konferenzen wird Svenja ihre Arbeiten in Vorträgen vorstellen. Viel Glück und viel Erfolg, Svenja!

Nino erhält ein Kongressreisenstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), um seine Teilnahme am Jahrestreffen der International Society of Electrochemistry zu ermöglichen. In Bologna präsentiert Nino seine Arbeiten in einem Vortrag. Viel Glück und Erfolg in Italien, Nino!


Juni 2018:

Johannes Braun hat seine Masterarbeit zum Thema „In-situ Investigations of Aluminum-Silicon Alloys for Metal Air Batteries via combined Atomic Force Microscopy and Scanning Electrochemical Microscopy“ abgegeben und verteidigt. Herzlichen Glückwunsch Johannes und vielen Dank für Deine Arbeit! Wir wünschen Dir alles Gute für Deine Zukunft.

Florian Hausen präsentiert auf der IMLB 2018 in Kyoto, Japan unsere aktuellen Ergebnisse zur electrochemical strain microscopy (ESM) an Festkörperbatterien. Die IMLB ist die wichtigste Konferenz im Bereich der Lithium Ionen Technologie. Ermöglicht wird der Aufenthalt durch eine Förderung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

April 2018:

Nino Schöns erstes Paper als Erstautor mit dem Titel „Correlative Electrochemichak Strain Microscopy and Scanning Electron Microscopy on Solid State Electrolytes“ im „Beilstein Journal of Nanotechnology“ veröffentlicht, DOI: 10.3762/bjnano.9.148. Es ist frei zugänglich.

Florian Hausen wurde zum Workshop „Battery innovation through Advanced Characterisation“ in Coventry, UK eingeladen und stellt unsere Arbeiten vor.

Februar 2018:

Florian Hausen ist zur SES 2018 als Sprecher eingeladen. Er wird im Symposium „Mechanics and Electrochemistry of Energy Materials“ organisiert von Bai-Xiang Xu und Matthew McDowell im Oktober über unsere Ergebnisse berichten.


Januar 2018:

Johannes Braun beginnt mit seiner Masterarbeit in unserer Gruppe. Er untersucht das lokale elektrochemische Verhalten von Legierungen, wie sie in Metall-Luft Batterien zur Anwendung kommen könnten. Herzlich willkommen Johannes, viel Spaß und viel Erfolg!


Dezember 2017:

Erfolgreiche Konferenz über ionische Flüssigkeiten in Bad Honnef: gleich zwei Posterpreise für unsere Gruppe beim 655. WE-Heraeus Meeting, Ionic Liquids.

August 2017:

Zusammen mit Dr. Nina Balke, Oak Ridge National Laboratory, TN, USA organisiert Florian Hausen das 649. WE-Heraeus-Seminar. Eine Vielzahl hochkarätiger Sprecher aus dem In- und Ausland wird sich in Bad Honnef zum Thema „In-operando characterization of energy materials“ austauschen und vernetzen.

Juli 2017:

Nino Schön verbringt einen mehrwöchigen Forschungsaufenthalt am Oak Ridge National Labratory (ORNL) mit finanzieller Unterstützung des HITEC Programms. Er arbeitet dort mit Dr. Nina Balke zusammen an ESM Messungen an Festkörperelektrolyten. Viel Spaß Nino und viel Erfolg in den USA!

Mai 2017:

Thomas Beuse hat seine Masterarbeit zum Thema „Rasterkraftmikroskopie der Mikro- und Nanostruktur unterschiedlich korrodierter und entladener Anoden in Silizium-Luft-Batterien“ abgegeben und erfolgreich präsentiert. Herzlichen Glückwunsch Thomas! Vielen Dank Thomas und wir wünschen Dir viel Erfolg für die Zukunft! Thomas wechselt für seine Doktorarbeit ans MEET – dem Batterieforschungszentrum der Uni Münster. Alles Gute!

April 2017:

Svenja Benning gewinnt auf der Faraday Discussion on „Chemical Physics of Electroactive Materials“ in Cambridge, UK, den Posterpreis für Ihr Poster „in-situ atomic force microscopy experiments under electrochemical load“. Direkt mit Deinen ersten Ergebnissen ein solcher Erfolg! Herzliche Glückwünsche Svenja!

November 2016:

Arnaud du Baret beendet seine Masterarbeit „Characterization of the contact surface between the anode and the ionic liquid in metal-air batteries with AFM and electrochemical methods“ bei uns in der Gruppe. Vielen Dank für Deine Arbeit und wir wünschen Dir alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft!

Dezember 2016:

Unser AFM wird in der Handschuhbox installiert: Damit sind Messungen nun auch unter Schutzatmosphäre möglich und wir können unsere Arbeit richtig aufnehmen.