Person

Philipp Veelken

M. Sc. RWTH
Nicht verfügbar
Juniorprofessur für Angewandte-Grenzflächenelektrochemie (FZ Jülich)

Adresse

Gebäude: 01.3z

Raum: 3006

Kontakt

WorkPhone
Telefon: +49 2461 6196778
 


Forschungsinteresse:

Mit dem Klimawandel ist die nachhaltige und dezentralisierte Energieproduktion ein großes Thema geworden. Für die Speicherung dieser ‚grünen‘ Energie ist das Interesse an Festkörperbatterien gestiegen. Vorteil dieser Batterien ist vor allem die erhöhte Sicherheit, welche in der Elektromobilität eine große Rolle spielt. Hybrid-Elektrolyte werden ausführlicher diskutiert, um die Vorteile verschiedener Materialien zu vereinen, welche beispielsweise Ionen leitende Polymere mit leitenden Keramiken kombinieren können. Die Optimierung der Elektrolyte erfordert ein umfassendes Verständnis der Prozesse innerhalb der Elektrolyte. Dafür ist es wichtig in Hybrid-Elektrolyten die Grenzfläche zwischen den Materialien zu verstehen. Die Transportwege der Ionen können mittels der Rasterkraftmikroskopie (AFM) charakterisiert werden. Die Rasterkraftmikroskopie ermöglicht es Oberflächen im Nanometermaßstab zu untersuchen, wobei durch fortschrittliche AFM-Methoden wie der Electrochemical Strain Microscopy (ESM) die lokale Ionenleitfähigkeit untersucht werden kann. Die ESM liefert zusammen mit anderen Charakterisierungsmethoden Aufschlüsse über die gesamte ionische Leitfähigkeit und Transportprozesse innerhalb des Elektrolyten. Diese Erkenntnisse helfen dabei das Grenzflächenverhalten der Ionen zwischen den verschiedenen Materialien zu verstehen, wodurch die Entwicklung von Batterien optimiert werden kann.